Azonity Shop’s

In diesem Bereich der Workshops sind mehrere Bereiche zusammengefasst. Du solltest auf alle Fälle der Reihe nach den Timeline-Workshop durchgehen. Deinen Shop kannst Du nur perfekt einrichten, wenn Du Schritt-für-Schritt den Timeline-Workshop durchgehst. Dabei wird auch alles ganz genau gezeigt, was Du hier auf dieser Seite siehst – aber alles der Reihe nach! 🙂

Die vorgefertigten Azonity-Shops sind genau das richtige Werkzeug um mit Amazon eine geeignete Affiliate-Partnerschaft aufzubauen. Amazon ist einer der bekanntesten Online-Shops auf unserere Erde. Jemand, mir ist es leider nicht bekannt wer das war, sagte einmal folgenden Satz: "Was Amazon nicht hat, das gibt es gar nicht!". Naja, da liegt er schon großteils richtig.

Es gibt wahrlich eine Unmenge an Nischen, welche wir mit Azonity-Shops abdecken können. Deshalb habe ich bereits mehrere Nischen-Shops angefertigt. Jede dieser Nischen ist im vorhinein getestet worden, ob auch genügend Nachfrage danach herscht - und ja, die ist da!

So passen wir unsere Domain und SubDomain richtig an

Damit wir in unserem Azonity Shop unsere eigene Domain und SubDomain eintragen können, werden wir als erster das Tool "Search & Replace" öffnen. Damit können wir direkt in unserer MySQL-Datenbank bestimmte Bereiche austauschen. Klicke dazu in WordPress auf folgenden Menüpunkt:

Dann klickst Du auf den Tab "Search & Replace":

Trage jetzt im obersten Feld "Suche nach" die Email-Adresse ein, welche Standardmäßig in der vorgefertigten Version eingetragen ist:
(Welche das genau ist, findest Du im Download-Paket in der Datei "#1 Azonity Shop - Info.pdf")

  • wordpress@asaquarium.webkekshost.com

Trage dann im Feld "Ersetzen durch" die Email-Adresse ein, welche mit Deiner Domain und Deiner SubDomain erstellt ist. Hier in meinem Beispiel ist die Haupt-Domain "vommeister.com" und die SubDomain "fischbecken". Also sieht meine Kontaktformular-Email folgendermaßen aus:

  • wordpress@fischbecken.vommeister.com

Dann aktivierst Du die Checkbox...

  • Alle Tabellen auswählen

...und die Checkbox...

  • Probelauf

Wir werden hier als ersters einen Probelauf durchführen. Denn so sehen wir, ob wir die richtigen Daten im Feld "Suche nach" eingetragen haben. Sollte das Ergebnis erscheinen das keine Einträge gefunden wurden, dann musst Du die Email mit der richtigen Domain anpassen:

Klicke jetzt auf den Button "Suchen & Ersetzen ausführen".

Nun bekommst Du das Ergebnis des Probelaufes zu sehen. Hier sollte angezeigt werden das Du eine bestimmte Anzahl von Tabellen, und eine bestimmte Anzahl an Zellen aktualisieren musst!

Jetzt werden wir den alten Eintrag durche unseren neuen ersetzen!

Aktiviere die Checkbox...

  • Alle Tabellen auswählen

..und deaktiviere nun die Checkbox...

  • Probelauf

Stelle sicher das der folgende Eintrag aktiviert ist:

  • Änderungen in Datenbank speichern

Klicke jetzt auf den Button "Suchen & Ersetzen ausführen"!

Super! Die Domain und die SubDomain wurden erfolgreich ersetzt.

Für unsere Shops werden wir Amazon-Partner

Da wir unsere Shops nicht mit unseren eigenen Produkten betreiben, sondern mit denen von dritten, müssen wir eine Partnerschaft mit Amazon machen, denn dort bekommen wir unsere Produkte. Der Riesen Vorteil dabei ist natürlich, das wir uns nicht direkt um den Verkauf kümmern müssen und der komplette Vorgang von Amazon übernommen wird! 🙂

Das ganze nennt sich Amazon PartnerNet. Wie wir diese Partnerschaft anmelden zeige ich Dir in einem speziellen eigenen Workshop:

So bekommst Du Deine Tracking-ID bei Amazon

Deine persönliche Tracking-ID kannst Du Dir direkt bei Amazon anlegen und abholen. Da jede Tracking-ID direkt auf Deine Partner-ID lenkt, solltest Du für jeden Shop oder jede einzelne Webseite eine eigene Tracking-ID anlegen. Denn so weißt Du immer ganz genau wieviel jeder einzelne Shop verdient. So kannst Du viel gezielter Deinen Traffic auf bestimmte Bereiche lenken und siehst immer ganz genau welcher Shop 200,- Euro verdient und welcher gleich 800,- verdient.

Um eine neue Tracking-ID anlegen zu können, solltest Du Dich in Deinem Partner-Konto von Amazon anmelden:

Direkt zum Tracking-ID-Bereich gehen

Wähle dazu einfach in Deinem Konto-Menü den Punkt "Verwalte Deine Tracking-IDs":

Neue Tracking-ID anlegen

Nun befindest Du Dich auf der Übersichtsseite der Tracking-IDs. Klicke jetzt einfach auf den Button "Tracking-ID hinzufügen" um einen komplett neuen zu erzeugen, und gib dann einen für Dich gewählten Namen ein:

Super! Das wars schon

Jetzt siehst Du die komplette Übersicht Deiner bereits bestehenden Tracking-IDs. Wie Du im unteren Bild siehst, habe ich für alle 3 Shops eigene Tracking-IDs angelegt:

Per Video eine Tracking-ID erstellen

Falls Du in einem Video sehen willst wie man sich eine Tracking-ID erstellt, dan klicke einfach auf den folgende Link und sieh es Dir an:

Der eigene Workshop von Amazon

Damit Du komplett sicher bist was den Tracking-ID von Amazon betrifft, kannst Du auch den Workshop von Amazon selbst, noch einmal ansehen:

So bekommst Du die API’s und Deine Daten von Amazon

Solltest Du bereits ein Amazon PartnerNet-Konto besitzen in dem die API's schon zur Verfügung stehen, kannst Du diesen Bereich überspringen gleich unterhalb mit dem Schritt "Amazon API's abholen" weiter machen.

Wenn Du ein komplett neues Amazon PartnerNet-Konto besitzt, werden Dir die API's leider noch nicht zur Verfügung stehen. Amazon gibt die API's erst frei, sobald mindestens 3 Verkäufe über Deine Amazon-Partner-ID gegangen sind. Da wir aber für unsere Azonity-Shops die API-Key's benötigen, sollten wir schnellstens dafür sorgen das diese 3 Verkäufe gemacht werden.

Die ersten 3 Verkäufe für Amazon machen

Solltest Du noch ein frisches Amazon-PartnerNet-Konto haben, wirst Du noch keinen Zugang zu Deinen API-Keys haben. Um diesen zu bekommen, musst Du vorher 3 Verkäufe mit Deinem Amazon-Affiliate-Link machen. Wie Du das machen kannst, zeige ich Dir in diesem speziellen Workshop:

Amazon API's abholen

Deine API's und Deine Daten bekommst Du direkt aus Deinem Amazon-Partner-Konto. Zunächst solltest Du Dich in Deinem Partner-Konto von Amazon anmelden:

Als nächstes wählst Du folgenden Punkt im Menü aus:

Jetzt klickst Du hier auf den rechten Button:

Damit kommst Du direkt auf die Oberfläche der AWS (Amazon Web Services). Solltest Du hier noch nicht angemeldet sein, kannst das auf dieser Seite tun. Wenn Du hier noch kein Konto hast, kannst Du das ebenfalls hier anlegen:

Sobald Du Dich in der AWS eingeloggt hast, wird Dir ein PopUp angezeigt. Klicke hier einfach auf den linken Button:

Jetzt befindest Du Dich in der Tabelle der AWS. Klicke jetzt auf folgenden Abschnitt:

Nun bist Du in dem Bereich wo sich der "Secret Access Key" und der "Access Key" befinden. Klicke jetzt einfach auf den Button "Create New Access Key" um die beiden zu erzeugen:

So stellst Du Deinen Azonity Shop richtig ein

Bevor Du mit dem anlegen von neuen Produkten beginnst, solltest Du zunächst Deinen Azonity Shop perfekt einstellen. Klicke dazu auf folgenden Menüpunkt in WordPress:

Jetzt kommst Du auf folgende Seite:

So machst Du folgende Einstellungen:

  • Punkt 1: Gib hier Deine von Dir im Amazon-Partner-Portal angelegte ID ein
  • Punkt 2: Gib hier Deine Amazon-API-Key ein
  • Punkt 3: Gib hier Deine Amazon-Secret-API-Key ein
  • Punkt 4: Hier kannst Du festlegen mit welchem Amazon-Portal gearbeitet wird
  • Punkt 5: Hier legst Du fest wie das ganze aussehen soll (Ist bereits vorgefertigt)
  • Punkt 6: Sobald alles passt, klickst Du auf den Button!

So stellst Du Deine Key’s bei den Bestsellern richtig ein

Nun solltest Du Deine Key's auch bei den Bestsellern eintragen. Klicke dazu im Menü auf folgenden Punkt:

Trage jetzt Deine Key's in die Felder eine:

Sobald Du das getan hast, klickst Du auf "Connect" und anschließend auf "Änderung speichern".

So stellst Du Deine Key’s für die ScrapAZon Box richtig ein

Nun solltest Du Deine Key's auch für die ScrapAZon Box eintragen. Klicke dazu im Menü auf folgenden Punkt:

Trage jetzt Deine Key's in die Felder eine:

So ersetzt Du die Demo-Tracking-ID durch Deine eigene

Damit wir den Azonity Shop aufbauen konnten, mussten wir eine Demo-Tracking-ID von Amazon verwenden. Deshalb kannst Du diese hier durch uns ersetzen lassen. Sende uns dafür einfach über folgenden Link Deine Adresse (SubDomain) Deines Azonita Shops und Deine Amazon-Tracking-ID zu:

So trägst Du in dem Formular Deine SubDomain und Deine Tracking-ID ein:

Klicke jetzt auf folgenden Link und sende uns Deine Daten:

Sobald alles erledigt ist, werden wir Dich per Email darüber informieren. Du kannst jetzt ungehindert mit dem Workshop weiter machen. Denn die neu angelegten Produkte von Dir, beinhalten bereits Deine eigene Amazon-Tracking-ID. Wir werden nur die bereits bestehenden Artikel erneuern. 🙂

So erzeugst Du neue Produkte bei Amazon

Bevor Du Dir geeignete Produkte bei Amazon suchst, solltest Du Dich natürlich zuvor bei Amazon als Partner registrieren. Wie Du das genau machst, zeigt Dir folgender Workshop:

Zunächst solltest Du Dir einen "ASIN Grabber" besorgen

Dabei handelt es sich um eine Erweiterung für Deinen Browser. Ich selbst verwende ihn von "WZone". Damit kannst Du die ASIN-Nummern Deiner gefundenen Produkte leichter und wesentlich schneller kopieren. Diese brauchen wir damit wir sie in unseren Shop ohne Problem eintragen können.

Wenn Du keinen "ASIN Grabber" verwenden willst, kannst Du die ASIN-Nummern auch ohne Probleme aus der URL des Produktes rauskopieren:

So holst Du Dir Deine Produkte bei Amazon

Zunächst gehst Du zu Amazon und startest Deinen "ASIN Grabber". Bei meinem sieht das ganze so aus:

Damit ich den "ASIN Grabber" aktivieren kann, brauche ich nur den Button zu aktivieren und danach die Seite nur neu zu laden:

Nun wähle ich im linken Menü von Amazon, meine gewünschte Kategorie aus. Jetzt habe ich eine komplette Liste meiner gewünschten Kategorie:

Jetzt haben wir unter jedem Produkt einen eigenen violetten Button. Wenn wir diesen anklicken, wird er in unsere Liste eingefügt:

Jetzt kannst Du Deine gewünschten Produkte in die Liste eintragen. Hier solltest Du aber maximal 10 Stück auf einmal anlegen. Und zwar aus dem Grund das Azonity Shop nicht mehr als 10 Stück auf einmal verarbeiten kann. Du kannst natürlich wesentlich mehr, eigentlich unbeschränkt viele anlegen, aber immer nur maximal 10 Stück auf einmal:

Jetzt werden wir unsere gesammelte Liste heraus kopieren. Klicke dazu im "ASIN Grabber" auf den Tab "Export ASIN(s) to WZone" und danach auf den unten liegenden Button:

Nun klickst Du nur mehr auf "copy/paste", markierst Dir die ASIN-Nummern in der Liste, und kopierst Sie Dir in eine normale Text-Datei:

Spitze! Nun haben wir eine fertige Liste unserer gewünschten Produkte

Gehe gleich in den nächsten Bereich dieses Workshops, und erfahre wie Du die Produkte im Shop anlegst!

So legst Du neue Produkte im Shop an

Zunächst solltest auf die Seite zum Hinzufügen von Produkten gehen. Klicke dazu auf folgenden Menüpunkt in WordPress:

Jetzt kommst Du auf folgende Seite:

Jetzt legen wir neue Produkte an

Du solltest hier folgende Punkte beachten. Wenn Du sie nicht einhältst, kann es zu Fehlern kommen, und Du musst mit der neuen Eintragung wieder von vorne beginnen:

  • Maximal 10 Stück Produkte auf einmal
  • Startzeit der Veröffentlichung min. 2 Stunden nach der aktuellen Uhrzeit
  • Startdatum der Veröffentlichung kann der aktuelle Tag sein
  • Setze den Veröffentlichungs-Interval auf mindestens 10 Minuten
  • Wichtig: Klicke zuerst auf "Save All Changes" und erst dann auf "Create Post now"

So fügst Du 10 neue Produkte hinzu:

  • Punkt 1: Gib hier maximal 10 Stück von Deinen neuen Produkten ein
  • Punkt 2: Die Uhrzeit wann die Veröffentlichung beginnen soll (>=2 Stunden!)
  • Punkt 3: Das Datum wann die Veröffentlichung beginnen soll (gleicher Tag Ok!)
  • Punkt 4: Wähle hier den Status bei der Veröffentlichung aus (wähle "published")
  • Punkt 5: Hier kannst Du die Länge der Beschreibung auswählen (wähle "Full Description")
  • Punkt 6: Hier kannst Du den Veröffentlichungs-Interval fest legen (min. 10 Minuten)
  • Punkt 7: Jetzt wählst Du die passende Kategorie für die Produkte aus
  • Punkt 8: Klicke zuerst auf "Save All Changes"
  • Punkt 9: Klicke erst jetzt auf "Create Post now"

So solltest Du die Veröffentlichungs-Interval-Zeit wählen

Am besten ist es man trägt einmal im Monat neue Produkte ein, welche dann nach-&-nach veröffentlicht werden - und das ohne irgendeine Arbeit damit zu haben - VOLLAUTOMATISCH!

Damit Du das erreichen kannst, solltest Du etwa 1 Stunde pro Monat je Azonity Shop einplanen.

Suche Dir dazu einfach eine entsprechende Menge von Produkten bei Amazon, lege beim Hinzufügen eine geeignete Veröffentlichungs-Interval-Zeit fest (alle 3, 4, 5 oder 6 Stunden), und breite damit die Veröffentlichungs-Zeit auf ein gesamtes Monat aus. Du kannst das ganze ganz einfach machen, wenn Du mehrere Kategorien völlig durcheinander veröffentlichst!

So änderst Du den Autor bei Deinen Produkten

Damit Du bei Deinen neu erstellten Produkte auch als Autor aufscheinst, kannst Du Dich gleich bei allen Produkten auf einen Schlag als dieser eintragen. Klicke dazu auf folgenden Menüpunkt in WordPress:

Jetzt befindest Du Dich auf der Seite wo alle Deine Produkte eingetragen sind. Die neuen Produkte welche du gerade eingetragen hast, sind hier ebenfalls vorhanden. Wir werden jetzt mit einer einzigen Aktion bei allen neuen Produkten, Dich als Autor eintragen.

Hier hast Du 2 Möglichkeiten wie Du die Produkte auswählst:

  1. Entweder Du wählst alle Produkte inkl. der bereits fertigen aus
  2. Oder Du wählst nur die von dir gewünschten Produkte aus

Ich persönlich würde Dir hier die zweite Möglichkeit mit der persönlichen Auswahl empfehlen.

Möglichkeit #1:

Klicke dazu einfach auf die oberste Checkbox. So werden alle Artikel/Produkte auf dieser Seite ausgewählt:

Möglichkeit #2:

  1. Klicke dazu auf die Checkbox des ersten Produktes welches Du auswählen willst (im Bild Punkt 1)
  2. Danach klickst Du, mit gedrückter "Strg-Taste" auf der Tastatur, auf das Produkt welches Du als letztes auswählen willst (im Bild Punkt 2)
  3. Jetzt sind alle Checkboxen welche dazwischen liegen ebenfalls ausgewählt (im Bild Punkt 3)

Alle Produkte bearbeiten:

  1. Wähle jetzt in der Drop-Down-Box den Menüpunkt "Bearbeiten" aus (im Bild Punkt 1)
  2. Danach klickst Du auf den Button "Übernehmen" (im Bild Punkt 2)

Als Autor eintragen:

Jetzt ist ein eigener Bereich zum bearbeiten aufgeklappt worden:

  1. Wähle jetzt in der Drop-Down-Box den gewünschten Autor aus (im Bild Punkt 1)
  2. Danach klickst Du auf den Button "Aktualisieren" (im Bild Punkt 2)

Super! Jetzt hast Du bei allen Deinen neuen Produkten Dich selbst als Autor eingetragen.

Das Kontaktformular anpassen

Das Kontaktformular ist ein relativ wichtiges Tool in unserem Shop. Denn damit können alle Besucher ohne Problem mit uns kontaktieren. Wir müssen hier im vorgefertigten Kontaktformular, unsere persönliche Email-Adresse eintrage. Denn nur so kommt die Nachricht direkt zu uns. Klicke dazu in WordPress auf folgenden Menüpunkt:

Dann klickst Du direkt auf den Punkt "Kontaktformular 1":

Jetzt klickst im oberen Tab auf "Email", Danach trägst Du im ersten Feld Deine persönliche Email-Adresse ein:

Nun werden wir als nächstes den Bereich des Shops eintragen. Hier kannst Du auswählen was Du eintragen willst. Für einen Aquarium Shop zum Beispiel "Toms Fische-Paradiese" oder einfach "Aquarium Shop":

Wir müssen auch die Absender-Adresse an unsere Domain anpassen. Hier geben wir einfach unsere Domain inkl. SubDomain neu ein. Wenn Deine Shop-Domain "https://fische.gerdhuber.com" lautet, dann sollte der Eintrag folgendermaßen aussehen "<wordpress@fische.gerdhuber.com>":

Klicke danach, ganz unten, auf den Button "Speichern" - Fertig!

So machst Du die SEO-Einstellungen perfekt

SEO (Search Engine Optimization) ist einer wichtigsten Punkte beim Betrieb von einem Online-Shop. Diese sorgt dafür das wir regelmäßig, und das vollautomatisch, ständig neue Besucher auf unseren Shop bekommen. Google sei Dank!

Bei unseren vorgefertigten Amazon Azonity Shop's, ist bereits ein hervorragendes PlugIn dafür installiert und eingerichtet. Es werden bereits im vorhinein alle wichtigen Einstellungen getroffen. Jetzt liegt es nur mehr an Dir, das Du Deine Produkt mit SEO richtig einstellst.

Wie und wo Du das machst, zeige ich Dir hier in diesem Workshop! 🙂

Klicke zunächst auf folgenden Menüpunkt:

Klicke dazu einfach im linken Menü auf "Beiträge > Alle Beiträge". So werden Dir alle Artikel, also alle eingetragenen Produkte, angezeigt.

Als nächstes wählst Du das Produkt aus welches Du bearbeiten willst:

Skrolle dazu einfach zum Artikel und klicke dort auf "Bearbeiten".

Jetzt bist Du direkt im Bereich des Produktes:

Damit Du sicher sein kannst, das das SEO-PlugIn angezeigt wird, solltest Du oberhalb auf den Button "Ansicht anpassen" klicken, und kontrollieren ob die Checkbox von "SmartCrawl" auch aktiviert ist.

Die SEO-Box öffnen:

Skrolle jetzt unterhalb des Artikels. Dort findest Du jetzt die komplette Box von SmartCrawl unserem SEO-PlugIn. Klicke einfach rechts oben in der Box auf das kleine Dreieck um die Box zu öffnen.

Die SEO-Einstellungen vornehmen:

Super! Jetzt kannst Du ganz einfach Deine gewünschten Einstellungen für das Produkt vornehmen. Es ist sicherlich nicht notwendig bei allen Produkten eine eigene SEO-Einstellung zu machen. Im Prinzip reicht es schon vernünftige Keywords bei Google (Suggest-Keywords) zu holen, und 1x im Monat bei 20 bis 40 Produkten eine kleine SEO-Einstellung zu machen. Das alleine zieht schon mächtig viele Interessen auf Deinen Shop!

Die Schlagwörter bei Deinen Produkten:

Diese Schlagwörter sollte man auf keinen Fall unterschätzen. Diese bringen zusätzlich Besucher auf Deine Produkte. Gib dazu einfach relevante und passende Wörter dafür ein. Diese werden weitere Interessen anlocken!

So legst Du das Exit-PopUp im Shop an

Damit Du auch vernünftiges Email-Marketing mit Deinem Shop betreiben kannst, habe wir auch ein vorgefertigtes Exit-PopUp für Dich hergestellt. Wie das ganze aussieht, kannst Du im folgendem Screenshot ansehen:

Vorgefertigte Vorlage importieren

Falls Du die Vorlagen noch nicht besitzt, dann kannst Du Dir diese hier herunterladen:

Klicke zunächst auf den Menüpunkt um in die Übersicht zu kommen:

Klicke jetzt auf den Button "CREATE" um einen neuen PopUp zu erzeugen:

Trage jetzt in das Eingabefeld eine Bezeichnung für das PopUp ein:

Klicke jetzt unten auf den Button "SAVE CHANGES" um das PopUp zu speichern:

Jetzt klickst Du links wieder im Menü auf den Punkt "Pop-ups":

Klicke jetzt im Menu auf "Import module settings":

Klicke jetzt auf den Button "Datei auswählen":

Nun wählst Du die Datei "Exit-PopUp.json" aus Deiner heruntergeladenen ZIP-Datei aus und klickst auf "Öffnen":

Klicke jetzt auf den Button "UPLOAD FILE AND IMPORT SETTINGS" und danach auf "YES":

Super! Du hast es geschafft!

In dem vorgefertigten PopUp ist mein persönlicher Autoresponder "Active Campaign" eingetragen und eingerichten. Hier solltest Du natürlich Deinen eigenen eintragen. Das kannst Du ganz einfach erledigen, in dem Du den neu angelegten PopUp bearbeitest.

So legst Du den SlideIn-Banner im Shop an

Damit Du auch vernünftiges Email-Marketing mit Deinem Shop betreiben kannst, habe wir auch ein vorgefertigtes SlideIn-Banner für Dich hergestellt. Wie das ganze aussieht, kannst Du im folgendem Screenshot ansehen:

Vorgefertigte Vorlage importieren

Falls Du die Vorlagen noch nicht besitzt, dann kannst Du Dir diese hier herunterladen:

Klicke zunächst auf den Menüpunkt um in die Übersicht zu kommen:

Klicke jetzt auf den Button "CREATE" um einen neuen SlideIn zu erzeugen:

Trage jetzt in das Eingabefeld eine Bezeichnung für das SlideIn ein:

Klicke jetzt unten auf den Button "SAVE CHANGES" um das SlideIn zu speichern:

Jetzt klickst Du links wieder im Menü auf den Punkt "Slide-ins":

Klicke jetzt im Menu auf "Import module settings":

Klicke jetzt auf den Button "Datei auswählen":

Nun wählst Du die Datei "Normaler-Slide-In.json" aus Deiner heruntergeladenen ZIP-Datei aus und klickst auf "Öffnen":

Klicke jetzt auf den Button "UPLOAD FILE AND IMPORT SETTINGS" und danach auf "YES":

Super! Du hast es geschafft!

In dem vorgefertigten SliedIn ist mein persönlicher Autoresponder "Active Campaign" eingetragen und eingerichten. Hier solltest Du natürlich Deinen eigenen eintragen. Das kannst Du ganz einfach erledigen, in dem Du den neu angelegten SlideIn bearbeitest.

So richtest Du Deinen Bildnachweis richtig ein

Ein korrekter "Bildernachweis" muss ebenfalls eingetragen werden. Sollte dieser in Deiner Webseite noch nicht vorhanden sein, dann füge bitte folgenden Absatz an das Ende vom Impressum ein:

Bildnachweis

Alle Bilder, außer derer welche von Amazon bezogenen werden, stammen von den Portalen "pixabay" und "pexels". Diese Bilder können kostenlos für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke verwendet werden. Eine Namensnennung der Fotografen ist nicht erforderlich.

Solltest Du selbst weitere Bilder zu Deiner Webseite hinzufügen, kannst Du hier jederzeit den Bildernachweis erweitern.

So richtest Du Deinen Datenschutz richtig ein

Laut Gesetz ist es Pflicht eine korrekte Datenschutzerklärung in seinen kommerziellen Webseiten einzusetzen. Sollte das nicht der Fall sein, kann es zu einer Geldstrafe kommen.

Eine komplett fertige Datenschutzerklärung ist bereits in den Shops eingebunden. In dieser Datenschutzerklärung sind die wichtigsten Punkte schon vorhanden. Allerdings ist jeder selbst für die Datenschutzerklärung zuständig. Strafen werden hier nur dem Inhaber und/oder dem Betreiber der Webseite zugerechnet.

Ich selbst darf hier laut Gesetz keine Rechtssichere Auskunft geben, weil ich kein ausgebildeter und geprüfter Anwalt bin!

In der bereits eingebundenen Datenschutzerklärung müssen noch folgende Schritte erledigt werden:

=> Eigene richtige Daten wie Name, Adresse, Telefonnummer, Email eintragen.
=> Punkte welche fehlen können hinzugefügt werden.
=> Punkte welche nicht vorhanden sind können entfernt werden.

So richtest Du Dein Impressum richtig ein

Laut Gesetz ist es Pflicht ein korrektes Impressum in seinen kommerziellen Webseiten einzusetzen. Sollte das nicht der Fall sein, kann es zu einer Geldstrafe kommen.

Eine komplett fertiges Impressum ist bereits in den Shops eingebunden. In diesem Impressum sind die wichtigsten Punkte schon vorhanden. Allerdings ist jeder selbst für das Impressum verantwortlich. Strafen werden hier nur dem Inhaber und/oder dem Betreiber der Webseite zugerechnet.

Ich selbst darf hier laut Gesetz keine Rechtssichere Auskunft geben, weil ich kein ausgebildeter und geprüfter Anwalt bin!

In der bereits eingebundenen Datenschutzerklärung müssen noch folgende Schritte erledigt werden:

=> Eigene richtige Daten wie Name, Adresse, Telefonnummer, Email eintragen.
=> Punkte welche fehlen können hinzugefügt werden.
=> Punkte welche nicht vorhanden sind können entfernt werden.

Hier klicken und
kostenlos Mitglied werden

© Copyright 2019 von Bernhard Stöger | Alle Rechte mit Vorbehalt